FANDOM



Kingdom Hearts IconKingdom Hearts Final Mix IconKingdom Hearts Chain of Memories IconKingdom Hearts ReChain of Memories IconKingdom Hearts II IconKingdom Hearts II Final Mix IconKingdom Hearts 358 2 Days IconKingdom Hearts Coded IconKingdom Hearts ReCoded IconKingdom Hearts Birth by Sleep IconKingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix IconKingdom Hearts x IconKingdom Hearts Unchained x iconCROSS Icon


Die Arena des Olymps ist eine Welt, welche in Kingdom Hearts, Kingdom Hearts: Chain of Memories, Kingdom Hearts II, Kingdom Hearts 358/2 Days, Kingdom Hearts: Birth by Sleep, Kingdom Hearts Re:coded und Kingdom Hearts χ vorkommt. Diese Welt basiert auf den Disney Zeichentrickfilm Hercules aus dem Jahr 1997. Obwohl die Arena des Olymps eine Erfindung der Spiele ist und nur die Unterwelt tatsächlich in dem Film erscheint. Die Arena des Olymps ist seitdem zu einem festen Bestandteil der Serie geworden. In Kingdom Hearts II ist diese Welt erst betretbar, sobald Sora zuvor Das Land der Drachen und Das Schloss des Biestes besucht und im ersten Handlungstrang abgeschlossen hat und er mit dem Gumi-Jet den kosmischen Pfad Phantomstraße gesichert hat.

Die meiste Zeit verbringt man in dieser Welt damit verschiedene Wettkämpfe in der Arena auszutragen.

OrteBearbeiten

Kingdom Hearts: Birth by SleepBearbeiten

Die Arena tritt, wie in Kingdom Hearts auf, aber anders, als in den anderen Spielen, führt das Tor am Heroen-Platz in die Stadt in der Nähe Thebens.

Kingdom HeartsBearbeiten

In diesem Spiel ist die Arena des Olymps die kleinste Welt, bestehend aus nur drei spielbaren Abschnitten: Dem Heroen-Platz, die Vorhalle der Arena und der Arena selbst. Genau die selbe Konstellation ist auch in Kingdom Hearts: Chain of Memories und Kingdom Hearts 358/2 Days zu finden.

Kingdom Hearts IIBearbeiten

Hier wird die Welt massig expandiert, weil die Unterwelt nun betreten werden kann, wenn man durch das Tor des Heroen-Platzes geht. Der Eingang zur Unterwelt verbindet die Welt der Lebenden mit der, der Toten, sowie ein Mogry-Laden, einem Speicherpunkt und der Unterwelt-Arena. Von diesem Ort aus gibt es zwei weitere Pfade, die die Unterwelt verzweigen.

Der erste Pfad bringt Sora und Co. durch die Höhle der Toten. Es beginnt mit dem Eingang, leitet den Durchgang weiter und endet in der etwas ruhigeren und sicheren Inneren Kammer. Nur noch das Tal der Toten verbindet die Höhle der Toten mit der Kammer des Hades.

Wenn man etwas weiter im Handlungsstrang ist, öffnet sich der zweite Pfad, welcher zu den Unterwelt-Kavernen führt. Der Eingang leitet hinein, wobei man dann in dem Verlorenen Pfad kommt, der einem kleinen nebeligen Labyrinth gleicht. Dieser Weg mündet im Atrium. Danach folgt das Siegel und letztlich ist noch der einmalige Zugang zum Brunnen ohne Wiederkehr.

HandlungBearbeiten

Kingdom Hearts: Birth by SleepBearbeiten

Terras GeschichteBearbeiten

Terra kommt in dieser Welt an und sieht auch prompt, wie Unversierte den jungen Hercules angreifen. Ohne zu zögern, stellt Terra sich, anstatt Hercules, den Unversierten. Nach einen kurzen Kampf sind diese auch schon bezwungen. Hercules tritt wieder dazu und dankt Terra für seine Hilfe. Dabei legt er ihm aber auch ans Herz, bei den Spielen teilzunehmen.

In der Arena angekommen, treffen sie auf Hades der einen Plan schmieden will, wie man die Götter besiegt. Kaum erblickt er Terra hat er seinen Plan beisammen und spricht ihn an. Er sieht, dass Terra Dunkelheit in sich trägt und möchte ihm beibringen sie zu kontrollieren. Terra geht auf dieses Angebot ein und kämpft sich nach dem Prinzip des ersten Kingdom Hearts Teils bis ins Finale. Hades, der gehofft hatte diese Kämpfe würden Terra mehr fordern und die Dunkelheit in ihm entfachen würde, ist nun in der Klemme. Er wollte, den von der Dunkelheit besessenen, Terra nutzen um den Olymp zu stürzen, doch da kommt Zack herein. Im Finale muss man schließlich auch gegen Zack antreten. Er ist ein ziemlich leichter Gegner. Doch hat man ihn einmal besiegt fängt Hades an ihn mit der Dunkelheit zu kontrollieren, ähnlich wie Malefiz als sie Terra kontrollierte. Nun beginnt der zweite Kampf, indem Zack nun deutlich schwerer zu besiegen ist. Doch nachdem man auch ein zweites Mal gewonnen hat, flieht Hades und Zack wird wieder normal. Der gerettete Zack sieht in Terra seinen Helden, doch der ist der Meinung, dass er kein Held ist. Doch in diesen Moment hört er die Menge jubeln. Zack erklärt ihm, dass es nicht an ihm liegt, sondern an den anderen, ob er ein Held ist oder nicht. Er und Zack geben sich die Hand und mit dieser letzten Geste lässt er auch die Arena des Olymps hinter sich.

Aquas GeschichteBearbeiten

Aqua begibt sich hier auf der Suche nach ihren Freunden. Sie erfährt von Herkulrd und Phil, dass Terra an den letzten Spielen teilgenommen und diese sogar gewonnen hat. Aqua hofft diesen in den Spielen wieder zu sehen und lässt sich von Phil anmelden. Sie gewinnt, ist jedoch enttäuscht, Terra nicht gesehen zu haben. Als sie gerade gehen will, erzählt Zack ihr, dass Hades bei den letzten Spielen versucht hatte Terra in die Dunkelheit zu stürzen, jedoch konnte dieser sich widersetzen. Über diese Neuigkeiten ist Aqua wieder froh.

Sie besiegt Zack und kommt ins Finale. Dort trifft sie auf Hades, der mit einer selbst erschaffenen Kopie des Eistitans auftrat. Doch sie konnte beide besiegen. Zack fragt sie am Ende noch, ob sie ein Date mit ihm haben möchte und beschließt einfach, dass sie eins haben, sobald er ein Held geworden ist.

Ventus GeschichteBearbeiten

Ventus beobachtet, wie Zack, der nichts lieber als ein Held wäre, sich Phil aufdrängt. Doch dieser hat bereits Herkules als Schützling und sagt, dass die beiden bei den nächsten Spielen gegeneinander spielen sollten und er sich dann entscheiden würde. Ventus trainiert zusammen mit Herkules. Dieser und Zack erreichen beide das Finale, während es in der Stadt von Unversierten wimmelt. Ventus möchte dass die beiden ungestört sind und will die Unversierten allein besiegen. Kurze Zeit später taucht auch Herkules auf, der den Kampf abrach um Ventus zu helfen. Mit etwas Verspätung trifft auch Zack mit dem selben Grund ein. Phil meint, dass es nicht nur Körperkraft, sondern auch ein fürsorgliches Herz für einen Helden brauche. Da Zack kurz gezögert hatte, beschloss er weiterhin Herkules zu trainieren.

Ventus verspricht Zack und Herkules sie zu besuchen, wenn sie Helden geworden sind.

Kingdom HeartsBearbeiten

Als Sora die Arena zum ersten Mal betritt, wird er von Phil, der mit den Vorbereitungen für die Spiele beschäftigt ist, mit Hercules und bat ihn eine schwere Kiste wegzuschieben. Er erlaubte ihm bei den Probe-Spielen mitzumachen, sofern er sein Training besteht. Obwohl Sora dies erfolgreich absolvierte, ließ Phil ihn nicht daran teilnehmen. Enttäuscht verließ er die Arena und erhielt draußen von Hades eine Eintrittskarte, die ihm erlaubt an den Probe-Spielen teilzunehmen. Sora kämpft sich durch einige Runden und schafft es in das Finale, wo er gegen Cloud antritt. Nachdem er gegen ihn gekämpft hat, taucht Cerberus auf. Hercules hält ihn eine Weile auf bis Sora, Donald und Goofy ihn bezwingen.

Sobald man lernt das gelbe Trio-Symbol zu benutzen, kann man die Kiste in der Vorhalle der Arena wegschieben und das dahinterliegende Schlüsselloch der Welt verschließen.

Kingdom Hearts:Chain of MemoriesBearbeiten

Die Welt und deren Bewohner tauchen in Form von Soras Erinnerungen im Schloss des Entfallens auf. Gleich bei ihrer Ankunft bemerkt Donald eine Tafel mit einer Ankündigung, bei der es um einen Wettbewerb, genannt Arena des Olymps Überlebensturnier geht. Die Teilnehmer dieses Wettbewerbs treten in einem Hindernislauf gegeneinander an und müssen sich gegenseitig ausstechen. Sie erfahren dabei, dass auch Herc daran teilnimmt. Sora ist sofort begeistert und er kann seine Freunde Donald und Goofy überzeugen, gemeinsam mit ihm an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Dann lesen sie noch die Information, dass nur Teilnehmer die im ersten Lauf siegreich sind, am eigentlichen Hauptwettbewerb teilnehmen dürfen. Als sich die Freunde zu Arena begeben, erscheint nach ihnen Hades und er wird wütend, als er liest, dass Hercules der perfekte Held wäre. Hades möchte am liebsten Hercules für immer in die Unterwelt verbannen. Dann erscheint Cloud auf der Bildfläche und er sagt zu Hades, dass dieser ihn nur aus diesem Grund angeheuert hätte. Cloud soll Hercules besiegen und ihn für Hades danach beseitigen, dafür würde er von Hades im Austausch dafür sein Gedächtnis wieder erhalten. Cloud begibt sich daraufhin auch zur Arena. Mittlerweile haben die drei Freunde die Arena erreicht und treffen dort auf Philoctetes. Sie unterhalten sich mit ihm und er sagt ihnen, dass sie gegen Hercules keine Chance hätten, da sie keine Helden seien. Sora fragt ihn dann, wie er es beweisen soll, wenn man ihn nicht lässt. Hercules erscheint dann und er sagt zu Phil, dass sie eine Chance verdient hätten, da sie die Vorrunde geschafft haben. Phil erklärt sich einverstanden und er erklärt ihnen die Wettkampfbedingungen, als in diesem Moment Cloud erscheint und sich als der neue Herausforderer für Hercules vorstellt. Phil ist erfreut, da nun der Wettkampf spannender ist und er erklärt ihnen die Regeln. "Regel Nr.1! Wer zuerst durch den Hindernislauf kommt gewinnt! Regel Nr.2! Bei einem Gleichstand entscheidet ein Kampf über den Sieg! Regel Nr.3! Es ist erlaubt, den Gegner auf dem Kurs zu behindern! Und Regel Nr.4! Alle Herausforderer müssen ihr Bestes geben!" Dann startet er das Rennen. Sora und seine Freunde treffen erneut auf Cloud und bereiten sich auf einem Kampf mit ihm vor, aber Cloud zeigt kein Interesse daran. Sora ist etwas irritiert darüber und Cloud sagt zum ihm, dass er nur daran interessiert ist Hercules zu schlagen und dass er mehr verlieren wird, als nur diesen Wettkampf. Sora befürchtet schlimmes und er wendet die Regel Nr.3 an um Cloud daran zu hindern. Cloud meint dann, das Sora einen großen Fehler begeht und es kommt zum Kampf. Sora besiegt mit Hilfe seiner Freunde Cloud, jedoch ist dieser nach dem Kampf verschwunden und Jiminy Grille sagt ihnen, dass Cloud weiter auf sein eigentliches Ziel Hercules zulaufe. Die Freunde laufen ihm nach. Als sie dann die Arena betreten, ist der Kampf zwischen Hercules und Cloud bereits im Gange und Cloud scheint erschöpft zu sein. Jedoch will er nicht so einfach aufgeben. Sora macht sich bereit, Hercules zu unterstützen, als plötzlich Hades erscheint. Er redet mit Cloud und sagt ihn einem herablassenden Ton, dass sich Cloud wohl überschätzt habe und er kündigt die Vereinbarung mit Cloud, indem er sich weigert, ihm seine Erinnerungen wiederherzustellen und Hades bereitet sich darauf vor, den geschwächten Hercules anzugreifen. Sora interveniert und besiegt erfolgreich Hades. Nach dem Kampf werden die Spiele abgebrochen, da alle Teilnehmer zu erschöpft sind, um teilzunehmen. Während Cloud sich auf den Weg macht, ermutigt ihn Sora, seine Erinnerungen zu finden. Sora tröstet Cloud und erinnert ihn daran, dass selbst kleine Ereignisse jemandem helfen können, sich an Dinge zu erinnern, und dass wirklich wichtige Erinnerungen niemals völlig vergessen werden.

Parallel zu Sora, betritt Riku im Kellergeschoss des Schloss des Entfallens eine auf Erinnerungen basierende Version von der Arena des Olymps. Während seiner Erkundungen, begegnet er nur Hades, dem Herrscher der Unterwelt und es kommt zu einem Kampf, den Riku gewinnt. Danach begibt sich Riku zum Refugium des Siegers und er verlässt diese Welt.

Kingdom Hearts 358/2 DaysBearbeiten

Roxass erste Mission in dieser Welt besteht daraus, sie mit Xigbar zu erforschen. Dieser meint, dass sie hier auch nach potentiellen neuen Mitgliedern für die Organisation suchen würden. Außerdem erklärt er ihm, wie jemand in die Organisation kommt und sagt, dass er und Xion spezielle Niemande sind.

Roxas und Xigbar vernichten einige Herzlose, was Phils Aufmerksamkeit erregt, der Roxas für jemanden hält, den Hercules ihm empfohlen hat. Xigbar schien verschwunden zu sein und erst wieder aufzutauchen, nachdem Phil Roxas sagt, dass er ihn ausbilden würde und zur Arena zurück lief. Der Freischütz meint, dass die Organisation sich geheim halten soll und lässt ihn zurück, da er die Arena nun betreten darf.

Phil lässt seinen neuen Schüler immer härter und härter trainieren, bis er erschöpft ist und er beschließt, dass es für den Tag reicht. Während Roxas nach seinem letzten Training zurück zum Schloss geht, läuft Hercules an ihm vorbei. Danach kann man noch sehen, dass Phil zu ihm meint, sein neuer Schützling habe auf die Herzlosen aufgepasst während er weg war.

Bei seiner nächsten Mission in dieser Welt bekommt er Demyx zur Unterstützung und sie sehen, dass Hercules hart trainiert. Phil erklärt ihm, dass er viel trainieren muss, da jeder darauf zählt, dass er stark ist. Roxas fragt sich darauf, ob solche Erwartungen dasselbe sind wie Befehle.

Nach über zwei Monaten haben die beiden eine weitere Mission in der Arena des Olymps, jedoch kann nur Roxas als Helden-Schüler sie erledigen. Da er bis ins Finale kommt, sagt Phil ihm, dass er darauf zählt, dass er gewinnt. Als Roxas ihn fragt, ob das dasselbe wäre wie ein Befehl, meinte Phil, dass er sich auf das Kämpfen konzentrieren soll.

Im Finale kämpft er gegen Xigbar, der dessen Kraft testen wollte. Doch der Kampf wurde von einem Panzerrüstor unterbrochen. Der Freischütz lässt ihn alleine kämpfen und bemerkt, dass seine Kraft tatsächlich gewachsen ist. Während des Kampfes hat Roxas erneut eine Vision vom Jungen in Rot. Als Phil nach dem Finale laut über Roxas spricht und Hercules ihn fragt, wer er ist, wird ihm erst klar, dass er die falsche Person trainert hat.

An seinem 296. Tag in der Organisation hat Roxas erneut eine Mission in der Arena. Während dieser meint Phil, dass er froh ist, dass er nicht getötet wurde oder ähnliche, aber er fragt ihn auch wer eigentlich ist. Obwohl Roxas nicht antwortet und ihn früher getäuscht hat, lässt Phil ihn beim Turnier mitmachen.

Da er das Turnier gewinnt, wird ihm von seinem ehemaligen Trainer gratuliert und gesagt er soll hin und wieder mal vorbei schauen.

Kingdom Hearts IIBearbeiten

Sora und seine Freunde Donald und Goofy kehren ein Jahr nach ihrem ersten Besuch zur Arena des Olymps zurück. Kurz vor ihrer Rückkehr schickt Hades Monster, gegen die Hercules kämpfen soll, um so sein Herz zu schwächen und ihn zu einem Herzlosen zu verwandeln. Jedoch landen die Freunde nicht direkt in der Arena des Olymps, sondern zu ihrer Überraschung befinden sie sich stattdessen im Eingang zur Unterwelt. Als sie ein Stück des Gangs entlang gehen, bemerken sie eine Öffnung, als sie plötzlich den Schrei einer Frau hören. Dann sehen sie Megara, die sich auf der Flucht vor den Schoßhunden befindet, welche sie verfolgen. Als sie zu Boden stürzt, können die Freunde sie gerade noch vor den Herzlosen retten. Megara ist zuerst misstrauisch gegenüber den Freunden, doch als Sora erwähnt, dass er ein freund von Hercules ist, stellt sie sich ihnen dann auch mit ihrem Namen vor. Sier erzählt ihnen dann, das Herc jeden Tag in der Arena kämpft und fast am Ende seiner Kräfte sei. Dann sagt sie ihnen, das hinter dem Ganzen Hades steckt. Sie erzählt ihnen dann auch, dass sie sich auf den Weg zu Hades gemacht habe, um ihn zu Bitten, Hercules eine Atempause zu gönnen, da sie sich um ihn Sorgen macht. Sora bietet ihr an, sie zu Hades zu begleiten, was Megara auch dankbar annimmt. Schon nach kurzer Zeit bemerken sie bei der Höhle der Toten eine davon huschende Gestalt in einer schwarzen Kutte und sie vermuten, dass es sich um ein Mitglied der Organisation XIII handelt. Dann treffen sie nachdem sie ein Stück tiefer in der Höhle sind, erneut die Gestalt, welche sich auf der Flucht befindet und an ihnen vorbei läuft und in einem Korridor der Dunkelheit verschwindet.

In der Zwischenzeit befindet sich Karlo bei Hades in der Kammer des Hades und er zieht ihn wegen dessen Misserfolge bezüglich Hercules auf. Hades reagiert aber gelassen und dann schlägt Karlo im vor, einen schon Gestorbenen für ihn kämpfen zu lassen. Hades ist von der Idee begeistert und er hat schon einen geeigneten Kandidaten für seine Zwecke. Karlo bezieht dass zunächst auf sich und er bekommt es zunächst mit der Angst zu tun und will sich zurückziehen, da er angeblich noch etwas zu tun hätte. Doch Hades beschwört Auron herbei. Er macht dann diesem ein Angebot, besiegt er Hercules und tötet ihn, wäre er frei. Aber Auron lehnt dies ab. Als er dann auch noch Hades verspottet, kommt es zu einem Kampf der Beiden, genau in diesem Moment erscheint Sora mit seinen Freunden. Als Auron dann am Boden liegt, da Hades unverwundbar ist, stellt sich Sora schützend vor ihm. Jedoch bemerken die Freunde, dass sie einen Teil ihrer Kräfte verloren haben, was ihnen dann auch Hades spöttelnd bestätigt. Dann stellt sich Auron vor Sora, aber Sora will zuerst mit Hades reden, aber Auron entgegnet ihm, dass sie von hier sofort verschwinden müssen, da sie momentan gegen den Gott der Unterwelt keine Chance hätten. So begeben sie sich auf die Flucht vor Hades. Obwohl sie dabei einen Durchgang verschließen, befindet sich plötzlich Hades wieder bei ihnen und erfragt sie spöttisch, ob sie schon gehen wollen. Da Hades zudem in Begleitung von Herzlosen und seinen Lakaien Pech und Schwefel ist, tritt die Gruppe die Flucht zum Ausgang an, muss sich aber den Weg dahin hart erkämpfen. Erschöpft erreichen die Gruppe dann die Innere Kammer und kann erstmal verschnaufen. Sora fragt dann Auron, ob er ein Held sei, aber Auron antwortet im nur, er sei nur Auron. Dann fragt er Sora, ob er einen Leibwächter brauche, aber Sora verneint dies.

Unterdessen schlägt Karlo Hades vor, da die Unterwelt mittlerweile von Herzlosen nur so wimmelt, ihm Sora und seine Freunde zu überlassen und er sich stattdessen um Hercules kümmern soll, um diesen in einen Herzlosen zu verwandeln. Hades reagiert sauer, da er diese Angelegenheit selber regeln werde und er schickt seinen Höllenhund Zerberus los, Sora und seine Freunde aufzuhalten und zu erledigen. Währenddessen, erreicht die Gruppe den Eingang in der Höhle der Toten, jedoch ist das Tor verschlossen. Donald entdeckt dann Oben am Tor ein Schlüsselloch und Sora will gerade sein Schlüsselschwert anwenden um damit das Tor zu öffnen, als in diesem Moment Zerberus erscheint. Sora lässt sich jedoch nicht davon abhalten, das Tor mit seinem Schlüsselschwert zu öffnen, während Auron Zerberus beschäftigt und diesen aufhält. Es gelingt den Freunden, das Tor zu öffnen, jedoch wollen sie Auron nicht im Stich lassen und so kämpfen sie gemeinsam gegen Zerberus und können ihn bezwingen. Während Zerberus am Boden liegt, nutzt die Gruppe die Gelegenheit und entschwindet durch einen Spalt im Tor nach draußen, bevor sich das Tor wieder völlig schließt.

In der Zwischenzeit versucht Megara den völlig erschöpften und niedergeschlagenen Hercules wieder aufzumuntern und schlägt ihm vor, eine Weile zu pausieren, aber Hercules sagt zu ihr, dass alle nur seinetwegen hier wären, um einen Helden zu sehen und er sie nicht enttäuschen darf. Dann versucht er vor ihr ein wenig zu posieren und er begibt sich wieder zur Arena. Währenddessen verlässt Auron die Gruppe und Sora und seine Freunde erreichen endlich die Oberwelt.

Hades der inzwischen von dem Schlüsselschwert erfahren hat, welches Sora mit sich führte, lässt sich von Karlo dann berichten, dass es sich bei dem Schlüsselschwert um eine Art "Universalschlüssel" handelt, womit sich alle Türen öffnen lassen. Hades der einen Plan verfolgt, lächelt und erzählt Karlo von seiner infernalischen Arena in der Unterwelt, wohingegen die Arena der Oberwelt seinen Äußerungen zu Folge, der reinste Kinderspielplatz sei. Karlo schlägt ihm vor, Hercules in dieser seiner Arena zu locken, da es seiner Meinung nach, der geeignete Ort sei Hercules ein für allemal zu besiegen. Hades erzählt Karlo zu seinem Bedauern, dass die Arena der Unterwelt einst von Zeus versiegelt wurde und um diese wieder zu öffnen, er das Schlüsselschwert des "Bengels" brauche. Karlo sagt ihm dann, dass dieses Schlüsselschwert nicht bei jedem funktionieren würde und Sora nicht so Ohne sei. Hades lächelt dabei und er sagt ihm, dass dieses Problem mit einer Frau gelöst werden kann. Dabei denkt er an Megara. Megara die wegen Hercules verzweifelt am Heroen-Platz zurückblieb, wird dabei von einem unguten Gefühl beschlichen und sie beginnt zu frösteln.

Sora und seine Freunde haben endlich den Heroen-Platz erreicht und als sie sich zum Eingang der Arena begeben, öffnet sich die Tür und Hercules taumelt erschöpft nach draußen. Als er Sora, Donald und Goofy sieht, ist sehr erfreut darüber und heißt sie willkommen. Er fragt sie dann, als sie sich in der Eingangshalle der Arena befinden, ob sie auf der Suche nach Abenteuern seien. Sora sagt ihm, dass er seine Freunde sucht und unterwegs Herzlose vermöbelt. Hercules fragt sie dann, ob sie ihre Freunde gefunden hätten und Sora antwortet ihm, das sie daran arbeiten und er plaudert beinahe aus, dass sie Megara in der Unterwelt angetroffen haben, kann sich aber, da er zuvor Megara versprochen hatte, Hercules nichts davon zu erzählen, sich noch geradeso zurückhalten. Und so erzählen sie ihm, dass sie jemanden geholfen hätten und sie Hades die eine oder andere Lektion erteilt hätten. Dann berichtet er ihm, dass die Unterwelt ihre Kräfte entziehen würde und er fragt Hercules, ob er eine Idee hätte, wie sie wieder ihre vollen Kräfte erlangen können. Hercules erzählt den Freunden dann von einem Medaillon, dass einen vor dem Fluch der Unterwelt schützen kann und die Götter es benutzen würden, wenn sie sich gelegentlich zur Unterwelt begeben. Hercules bietet sich dann an, es für Sora aus dem Olymp zu holen und die Freunde nehmen sein Angebot dankbar an. Hercules warnt sie aber davor, dass eine Konfrontation mit Hades trotz des Medaillon keine Spaziergang sein werde und er wegen eines noch ausstehenden Kampfs die Freunde nicht begleiten kann. Dann schlägt er Sora vor, bevor er sich aufmacht das Medaillon zu holen, dass er mit Phil sprechen sollte um ein wenig zu trainieren. Sora befolgt diesen Ratschlag und er spricht mit Phil zwecks einem Training. Nachdem Sora mit dem Training fertig ist, erscheint Hercules und Phil verlässt wegen einer dringenden Angelegenheit die Arena. Hercules berichtet dann den Freunden, dass das Medaillon des Olymps von einer verhüllten Gestalt in einer schwarzen Kutte gestohlen wurde. Sora bietet sich dann an, das Medaillon wieder zu beschaffen. Dann fragt Hercules nach Meg. Aber die Freunde wissen auch nicht, wo sich Megara aufhält. Dann erscheint plötzlich Hades und er macht sich über die Erschöpfung von Hercules lustig und spöttelt dabei. Sora möchte dann mit Hades reden, aber er wird von ihm zu Boden geschleudert und Hades spricht mit Herc um ihm eine für ihn spannende Kunde zu überbringen. Er gibt unverhohlen zu, dass er Megara in die Unterwelt hat entführen lassen. Hercules ruft dann Pegasus herbei um nach Megara zu suchen, aber Hades kündigt ihm das Kommen der Hydra an und Herc deshalb die Arena nicht verlassen könne. Danach verschwindet er wieder und lässt Herc und die Freunde zurück. Hercules fragt dann Sora und die Freunde, ob sie für ihn sich dieser Angelegenheit annehmen könnten und Sora und die Freunde erklären sich dazu bereit. Danach schickt Herc Pegasus los, um nach Megara zu suchen. Sora und seine Freunde ahnen dabei nicht, dass das ganze von Hades eingefädelt wurde, um so Sora in die Unterwelt zu locken.

Sora, Donald und Goofy begeben sich erneut in die Unterwelt und sehen Phil am Eingang zur Unterwelt bewusstlos auf dem Boden liegen. Als er wieder zu sich kommt, erzählt er Sora von einem mysteriösen Typen, der komplett in schwarz gekleidet ist und dieser ihn K.O. geschlagen hat. Die Freunde kombinieren diesen Zwischenfall mit dem Diebstahl des Medaillons und machen sich an die Verfolgung des Fremden und gehen tiefer in die Unterwelt hinein, währenddessen Hercules in der Arena gegen die Hydra kämpft. Die Freunde können nun über den zuvor mit einer magischen Barriere versperrten Weg in die Unterwelt-Kavernen gelangen. Obwohl ihr Weg zu dem Verlorenen Pfad sehr trügerisch ist und gefährlich wegen der herunterfallenden Felsbrocken, erreichen sie schließlich den Pfad. Sie begeben sich noch tiefer in die Unterwelt-Kavernen hinein und erreichen dann das Atrium und sie treffen dort auf Demyx die Nummer IX der Organisation XIII, der Sora anscheinend mit Roxas verwechselt. Danach zeigt er das Medaillon, was er zuvor gestohlen hatte und es kommt zum Kampf zwischen ihm und den Freunden, wobei sie sich mit 100 Lakaien beschäftigen müssen, welche Demyx aus dem Element Wasser formt und für sich kämpfen lässt. Nachdem sie die Lakaien besiegen, murmelt Demyx nochmal "Roxas, komm zu uns zurück" danach verschwindet er in einem Korridor der Dunkelheit, verliert aber dabei das Medaillon, welches von Donald gesichert wird. Die Freunde wollen gerade gehen, um nach Meg zu suchen, als Demyx sich erneut den Freunden zeigt. Demyx möchte mit ihnen etwas interessanteres als über das Medaillon reden. Er erwähnt dabei etwas von zurückgelassenen Schatten der Niemande, den "Abwesende Silhouetten." Sora erwähnt dabei ein Buch, dass er zuvor gesehen hatte und Demyx erklärt ihm, dass es sich um Waffen handelt, in die sich die Schatten ihrer einstigen Träger eingebrannt hätten. Und er fordert Sora auf, mit diesen zu kämpfen, damit sein wahres Ich erwache. Dann verschwindet er erneut und lässt Sora ratlos und verwirrt zurück. Die Freunde begeben sich daher weiter auf ihre Suche nach Meg und betreten anschließend das Siegel. Als dann Sora sein Schlüsselschwert auf das Felsstück mit der stilisierten Frau inmitten der Kaverne richtet, verschwindet der Fels und eine Lichtsäule erscheint, die den Zugang zum Brunnen ohne Wiederkehr öffnet. Sie betreten diesen Brunnen und stoßen dann unten am Boden auf Hades und Megara. Hades bedankt sich spöttelnd bei Sora für dessen Hilfe, anschließend wünscht er ihnen einen schönen Todestag bevor er verschwindet und er lässt Sora, Donald, Goofy und Megara zurück. Megara warnt Sora, da Karlo mit einigen Flederhaken-Herzlosen hinter ihnen steht. Karlo der glaubt, dass Sora immer noch vom Fluch der Unterwelt geschwächt ist, gibt sich siegessicher. Dann gibt er den Befehl zum Angriff auf Sora und die Freunde. Sora muss dabei die immer noch gefesselte Megara beschützen und es sind zu viele der Herzlosen, die sie bedrängen. Im letzten Moment erscheint Hercules und er stößt die Gegner beiseite. Er entschuldigt sich dann bei Meg und den Freunden für seine Verspätung und setzt Megara auf den Rücken von Pegasus, um sie ihn Sicherheit zu bringen. Die Freunde folgen ihr nach Oben, während sich Hercules mit den Gegnern beschäftigt. Megara möchte aber Hercules nicht alleine lassen, da sie weiß wie erschöpft er ist. Sora verspricht ihr, Herc zu helfen und Donald erteilt Pegasus den Befehl, Meg in Sicherheit zu bringen. Danach begibt sich Sora erneut in den Brunnen ohne Wiederkehr und er bekämpft gemeinsam mit Herc die Herzlosen und Karlo, bevor die Höhle einstürzt. Sie schaffen es rechtzeitig Karlo zu besiegen und dieser schwört, sie beim nächsten mal fertig zu machen. Dann verschwindet Karlo und der Brunnen stürzt ein. Hades triumphiert derweil, aber den Freunden gelingt es dennoch sich zu retten. Beim Eingang zu Unterwelt treffen sie wieder auf Hades und Sora sagt ihm, dass Niemand etwas für schlechte Verlierer übrig hätte. Hades gebietet Sora den Mund zu halten und Hercules tritt hervor und er wiederholt Soras Worte erneut. Hades reagiert darauf abwertend und er fordert stattdessen Hercules auf, nach der Hydra zu sehen, die er Oben in der Arena am Leben gelassen hatte. Dann verschwindet Hades, da er sich um eine Überraschung kümmern muss.

Als die Freunde sich wieder am Heroen-Platz einfinden, sehen sie die gewaltigen Zerstörungen, welche die Hydra verursacht hat und Hercules der am Boden kniet und sich schwere Vorwürfe macht. Während die Freunde versuchen, Herc wieder moralisch aufzubauen, werden sie von der gewaltigen Hydra angegriffen. Den Freunden gelingt es mit der Hilfe von Phil und Pegasus, nach einem harten Kampf die Hydra zu besiegen. Jedoch sind weite Teile der Arena zerstört worden. hercules sitzt bei den Trümmern und gibt sich immer noch die Schuld an den Geschehnissen. Megara tröstet ihn, indem sie ihm sagt, dass Herc zu erschöpft gewesen sei. Sora schlägt ihm danach auch vor, sich für eine Weile eine Pause zu gönnen. Goofy fügt dem hinzu, dass es wegen der Zerstörungen im Moment eh keine Arena-kämpfe geben wird. Megara sagt dann zu den Freunden, dass sie sich wegen Herc keine Sorgen machen müssen, da sie ihn wieder aufpäppeln wird. Megara bedankt sich dann bei Sora, Donald und Goofy für ihre Hilfe und Sora sagt ihr, dass sie ihn wieder rufen soll, wenn Hades erneut Ärger verursacht. Sie verabschieden sich dann auch von Phil und als dann Sora Herc das Medaillon des Olymps zurückgeben will, erstrahlt dieses in einem hellen Licht und offenbart das Schlüsselloch dieser Welt. Sora und die Freunde begeben sich dann auf ihre Weitereise zu den anderen Welten.

Im zweiten Kapitel geht es um das Turnier in der Unterwelt. Hades stiehlt Aurons Willen, um ihn für seine Zwecke empfänglich zu machen. Als Sora, Goofy und Donald herausfinden, was mit Auron geschah, beschließen sie ihrem Freund zu helfen und den Bann zu brechen. Mit seiner und Hercules Hilfe, schaffen sie es Hades zu besiegen.

Kingdom Hearts Re:codedBearbeiten

Daten-Sora landet plötzlich auf dem Heroen-Platz und geht zur Vorhalle, in welcher er auf Phil trifft, welcher nicht mehr in die Arena kommt, da sich Bugs im Weg befinden. Nach einem kurzen Gespräch erlaubt Phil ihm, sich der Blöcke anzunehmen, muss dafür aber Hercules finden. Nachdem er die Blöcke zerstört hat, taucht das digitale Schlüsselloch auf und Sora geht hindurch.. Die Arena des Olymp hat sich stark verändert und gleicht nun einem Labyrinth. Kurz vor dem Ende des ersten Sektors sieht man Hades, wie er mal wieder versucht dunkle Pläne zu schmieden um Hercules zu vernichten. Im zweiten Sektor treffen sich Hercules und Sora und kämpfen von nun an gemeinsam. Im dritten Sektor treffen die beiden auf Hades und Cloud. Hades hat Cloud eingeredet, dass er aus dem Labyrinth heraus käme, wenn er Hercules besiegen würde. Nach dem Kampf verschwindet Cloud, jedoch ist er im vierten Sektor wieder zu finden und schließt sich nach einem kurzen hin und her ebenfalls an. Im fünften Sektor treffen die drei Helden zuerst auf Cerberus und danach auf Hades. Anschließend verlassen die drei wieder das Labyrinth und Sora verlässt den dankbaren Phil und Hercules.

Die Geschichte kann wahlweise auch fortgesetzt werden, in dem die Arena erneut besucht wird und diesmal 15 Sektoren gewählt werden, bis zum fünften Sektor bleibt die Geschichte die Selbe, danach wird sie darauf erweitert, dass die Helden im 15. Sektor auf Granitos treffen. Ist jener besiegt, kann die Geschichte ein letztes Mal erweitert werden, in dem 30 Sektoren gewählt werden, wobei auch diesmal die Geschichte die Selbe bleibt bis zum 15. Sektor. Im 25. Sektor treffen sie auf Behemoth, welcher extrem viele HP besitzt, gefolgt vom 30. Sektor, in dem sie Polaros treffen. Ist auch dieser besiegt, ist die Geschichte um das Labyrinth gelöst. Das Ende unterscheidet sich in keiner Version, so verschwindet Cloud sofort nachdem die Helden aus dem Labyrinth kommen und Phil und Hercules verabschieden sich noch von Sora, bevor dieser sich weiter macht.

Kingdom Hearts χ [chi]Bearbeiten

  • Geschichte 5-3: auf anraten von Chirishii geht der Spieler zur Arena des Olymps, um die Stärke seines neuen Schlüsselschwerts zu erhöhen. Als der Spieler dort ankommt, trifft er auf Philoctetes, der annimmt, jemand will sich für das Turnier anmelden. In der Arena befindet sich auch eine weitere Person: Es ist Hercules. Letzteres gelingt es, die Bestimmung des Spielers durch seine Augen wahrzunehmen. Zum Erstaunen von Phil, beschließt Hercules, dass der Inhaber des Schlüsselschwerts sich am Turnier beteiligen kann. Der Satyr scheint dies nicht zu genehmigen, aber Hercules argumentiert, er müsse etwas überprüfen und er würde einige Zeit daher nicht anwesend sein. Da der Spieler jedoch an der Teilnahme besteht, stimmt Phil letztendlich zu, den Spieler für das Turnier zu registrieren.
  • Geschichte 5-4:
  • Geschichte 5-5:
  • Geschichte 5-6:
  • Geschichte 5-7:
  • Geschichte 5-8:
  • Geschichte 5-9:

CharaktereBearbeiten

GegnerBearbeiten

Bitte beachten, dass die normal geschriebenen Namen einen normalen Kampf gegen diesen Gegner aufzeigen, wobei die fettgeschriebenen Namen die Endgegner des jeweiligen Ortes sind.

HerzloseBearbeiten

NiemandeBearbeiten

UnversierteBearbeiten

JemandeBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Die Arena des Olymps ist bisher die einzige Disneywelt, wo ein Final Fantasy Charakter Partner wird.
  • Zudem tauchte bisher in fast allen Kingdom Hearts-Spielen in der Arena des Olymps ein Charakter aus Final Fantasy auf.
  • Obwohl in der Arena kein Mensch auf den Tribünen sitzt, hört man nach einem Sieg immer Jubelschreie.

WeblinksBearbeiten