Fandom

Kingdom Hearts Wiki

Ventus

1.766Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen


Kingdom Hearts 358 2 Days Icon.pngKingdom Hearts ReCoded Icon.pngKingdom Hearts Birth by Sleep Icon.pngKingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix Icon.pngKingdom Hearts 3D Dream Drop Distance Icon.pngKingdom Hearts HD 1.5 ReMIX Icon.pngKingdom Hearts HD 2.5 ReMIX Icon.pngKingdom Hearts Birth by Sleep 0.2 Icon.pngDieser Artikel ist in Ordnung.

Ventus

Ventus BBS.png


Jemande.png

Katakana ヴェントゥス

Romaji Ventusu
Alias Ven ヴェン

Typ Jemande
Synchron-
sprecher
(Ja:) Kōki Uchiyama
(En:) Jesse McCartney
Heimatwelt Land des Aufbruchs
Schloss des Entfallens
Spiele Kingdom Hearts: Birth by Sleep
Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance
Kingdom Hearts: 0.2 Birth by Sleep -A fragmentary passage-

Ventus

Kingdom Hearts: Birth by Sleep - Aquas Bericht
Einer von Meister Eraqus' drei Schülern. Zusammen mit Terra und Aqua genießt er die Ausbildung und sie sind Freunde wie Rivalen.

Er ist jünger als Terra und Aqua, weshalb beide so etwas wie ihren kleinen Bruder in ihm sehen.
Kingdom Hearts: Birth by Sleep - Ventus' Bericht
Terra/Ventus
Als ihm der maskierte Junge höchst Beunruhigendes über Terra erzählt, entschließt er sich, seinem Freund zu folgen und macht sich auf in verbotene Welten.
Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance
Einer von drei Schlüsselschwertträgern, die vor über einem Dutzend Jahren eine zentrale Rolle in einem historischen Konflikt spielten. Sein Herz schläft und er wurde in dem geheimen Raum eines bestimmten Schlosses zur Ruhe gebettet, bis ihn jemand aufwecken kann.

Ventus, meist nur Ven genannt, ist einer der Hauptcharaktere aus Kingdom Hearts: Birth by Sleep. Sein Name stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "Wind", passend zu Soras Namen, welcher Japanisch ist und übersetzt "Himmel" lautet. Er ist ein Schlüsselschwertträger, entdeckt und trainiert von Meister Xehanort vor den Ereignissen in Kingdom Hearts: Birth by Sleep, später lernt er unter Meister Eraqus. Er ist der Jüngste im Trio, welches aus ihm, Terra und Aqua besteht.

AussehenBearbeiten

Ventus ist sehr jung, dementsprechend nicht sehr groß. Er besitzt strahlend blaue Augen und die zerstrubbelte und aufgestellte blonde Frisur ist sein Markenzeichen. Er trägt eine Jacke mit kurzen Ärmeln, optisch im Schwarz-Weiß-Kontrast gehalten, während der Kragen rot ist. Darunter trägt er ein zwei- oder dreiteiliges Oberteil, bestehend zumindest aus einem einfachen, schwarzen Hemd oder T-Shirt mit einem Kragen, sowie einem Rüstungsartigen Teil, den er schon vor seiner Zeit mit Eraqus trägt. Auf der linken Schulter befindet sich ein Schulterschutz, der es Ventus ermöglicht, seine Rüstung zu nutzen. Das Teil wird mit Riemen am Oberkörper befestigt. Die 7/8-Hose, die er trägt, ist sehr weit und besteht aus vier Abschnitten, die miteinander vernäht sind. Farblich wird das Ganze in beigen, braunen und schwarzen Tönungen gehalten. Die Schuhe, die er trägt, wirken wieder etwas schwerer und sind genau die, die er auch in seiner Rüstung trägt. Dem entsprechend sind sie blau-schwarz-gelbfarben mit roten Streifen. Am linken Arm trägt er ein Armband, das schwarz-weiß kariert ist.

PersönlichkeitBearbeiten

Ventus beherrscht das Element des Windes und sein Kampfstil mit dem Schlüsselschwert ist relativ unterschiedlich im Gegensatz zum Kampfstil von Aqua und Terra. Da er sein Schlüsselschwert umgekehrt hält, dessen Schlüsselbart himmelwärts gerichtet ist, kämpft er viel schneller und erleidet somit weniger Schaden. Außerdem besitzt er die Magiekraft 'Aero', womit er seine Gegner wegschleudern kann. Ventus ist der Jüngste von den drei Schlüsselschwertträgern.

Von seiner Persönlichkeit her, hat er viele Gemeinsamkeiten mit Sora; fröhlich, neugierig und kann sich für neue und interessante Dinge begeistern. Deswegen ist er auch immer enttäuscht, wenn Terra und Aqua ihm nicht erlauben, bei ihren Missionen zu helfen, da sie nicht zulassen wollen, dass er sich dabei verletzt.

Als er ihnen die Freikarten für Disney-Stadt überreicht, erwähnt er noch, dass Dagobert Duck meinte, er solle zwei Erwachsene mitnehmen. Im Großen und Ganzen schien Ventus seinen Status als "jüngstes Mitglied" nicht weiter schlimm zu finden.  Zudem findet er in den verschiedenen Welten schnell neue Freunde. Terra und Aqua sind ihm sehr wichtig und er betrachtet Terra wie einen älteren Bruder. Ein Teil seiner Persönlichkeit wurde vielleicht sogar an Sora übertragen, als ihre Herzen sich verbunden hatten.

Außerdem zeigt Ventus Mut und einen eisernen Willen, wenn es darum geht, seine Feinde zu besiegen, Freunde zu beschützen oder Terras Namen reinzuwaschen. Daraus kann man auch schließen, dass er sehr flexibel ist. 

HandlungBearbeiten

Vor Kingdom Hearts: Birth by SleepBearbeiten

Vier Jahre bevor Aqua und Terra ihre Meisterzeremonie-Prüfung antreten, diente Ventus als Schüler für Meister Xehanort, als Teil des Plans, die X-Klinge zu schmieden. Jedoch stellte sich heraus, das Ventus nicht als geeigneter Kandidat in Frage kam, da er es verweigerte, Dunkelheit gegen die Schattenschalke auf dem Schlüsselschwertfriedhof zu verwenden. Nachdem die Geduld von Meister Xehanort am Ende war, benutzte er sein eigenes Schlüsselschwert gegen Ventus, um die Dunkelheit in seinem Herzen zu extrahieren, welche sich daraufhin manifestierte und "Vanitas" von Meister Xehanort getauft wurde.
Unglücklicherweise brachte dieser Prozess Ventus in einen komatösen Zustand, in welchen sein Herz immer mehr an Kraft verlor und drohte, zu zerbrechen. Meister Xehanort, eine schwarze Kutte tragend, nahm Ventus zu den Inseln des Schicksals, um ihn ein restliches Leben in Frieden zu gewähren. Ventus erwachte im Ort des Erwachens, wo er in Kontakt mit dem Herzen des neugeborenen Soras kam. Nach einer kurzen Unterhaltung verband sich Ventus Herz mit dem Soras, was es seinem Herzen ermöglichte in einen stabilen Zustand überzugehen, solange, bis er den fehlenden Teil wiederfinden würde. Als Zeichen dafür, dass sein Herz wieder intakt war, schoss Ven mithilfe seines Schlüsselschwertes einen Lichtstrahl in den Himmel, was Meister Xehanort verwunderte.

Trotzdem war Ventus bei Weitem nicht stabil. Aus Sorge, Vanitas könnte Ventus' Herz verzehren, brachte Xehanort den Jungen zu seinem ehemaligen Freund Meister Eraqus in das Land des Aufbruchs, wo Ventus von Eraqus behütet trainieren sollte, damit sein nun reines Herz des Lichtes erstarken kann. Terra und Aqua empfingen Ventus mit offenen Armen, doch waren die neugierigen Fragen der Beiden zu viel für den Organismus des Jungen, woraufhin er qualvoll schrie und bewusstlos umfiel. Meister Eraqus erklärte den Anwesenden, dass dies geschehen sei, weil er, Ventus, seine Erinnerungen verloren habe. Da Ventus immer noch nicht aufwachte, passte Aqua auf ihn auf, damit er stehts in Sicherheit war. Als er wieder aufwachte, eilte Aqua zu Meister Eraqus und Terra, um ihnen über Ventus Erwachen zu berichten.
Sein Herz fing langsam an, sich zu erholen und er baute starke Freundschaften mit Terra und Aqua auf. Während einer Trainingsübung beispielsweise verlor Ventus beschämend, aber Terra und Aqua bauten ihn wieder auf, indem sie ihm prophezeiten, er würde stärker werden, was einen Beweis für die enge Bindung darstellt. Besonders zu Terra baute Ventus eine fast brüderliche Beziehung auf. Dabei ging Terra soweit, dass er Ventus sein altes Trainingsschwert aus Holz schenkte und ihn dabei die Ritual der Nachfolge-Rede hielt. Alle drei teilen den selben Traum: Ein Schlüsselschwertmeister werden.

Kingdom Hearts: Birth by SleepBearbeiten

Jahre später wacht Ventus während eines Meteoritenschauers auf und rennt nach draußen um einen Blick auf die Sterne zu haben. Später treffen auch Aqua und Terra hinzu. Als Ventus über die Sterne und das Licht nachfragt, erklärt ihm Terra, dass jeder Stern eine andere Welt ist und vergleicht das Licht mit Ventus, was dieser jedoch nicht versteht. Nach einem kleinen Hin und Her zwischen den beiden Jungs, wollen die drei sich für die Meisterzeremonie am nächsten Tag vorbereiten. Nach dem Training schenkt Aqua beiden einen Glücksbringer und erzählt ihnen die Geschichte dahinter. Die Glücksbringer, auch bekannt als Wegfinder, sind mit einer einer starken Magie versehen, welche eine "unzerstörbare Verbindung" herstellt. Nach dem sie die Glücksbringer erhalten haben, gehen die drei wieder zurück in ihr Schloss.

Während der Prüfung erhöht Meister Xehanort, der von Eraqus eingeladen wurde, den Schwierigkeitsgrad der Prüfung, indem er den Kugeln, an denen die Prüflinge ihre Fähigkeiten zeigen sollen, ein wenig Eigenleben einhaucht. Dabei ist Ventus gezwungen, sich zu verteidigen, doch die Situation wird unbeschadet überstanden.
Nach der Prüfung wird klar, das Ventus das Interesse von Meister Xehanort und seinem Schüler, Vanitas, geerntet hat. Ihr Absichten sind noch nicht erkennbar, weshalb Vanitas Ventus einen Anreiz gibt, sein Zuhause zu verlassen. Als Vanitas in Ventus' Zimmer erscheint, gibt er ihm den Hinweis, das Terras Schicksal dunkel sei und "der Terra, den er kannte, für immer verschwunden sein" würde. Ventus nimmt daraufhin eine Abwehrhaltung ein und kontert, dass Vanitas überhaupt nichts über Terra wüsste. Vanitas verschwindet durch den Korridor der Dunkelheit, und der verunsicherte Ventus eilt nach draußen zu seinem Freund, um mit ihm zu reden.
Leider kommt Ventus viel zu spät, da Terra gerade dabei ist, sich auf den Weg zu machen, um den Auftrag, den Eraqus ihm und Aqua gab, auszuführen. Zurückgelassen, ohne die Möglichkeit, mit Terra geredet zu haben, entscheidet er sich dafür, selbst auf Reisen zu gehen und Terra zu suchen.

Ventus besucht einige Welten und baut neue Freundschaften während seiner Reise auf. Im Zwergenwald hilft er Schneewittchen, dem dunklen Wald zu entkommen und hilft ihr zum Zwergenhaus. Dort erfährt er, dass sie bereits auf Terra traf, woraufhin er versucht, wieder auf den Boden zu kommen. Nachdem er einige weitere Unversierte getroffen hat, trifft er auf die Königin, verkleidet als alte Frau, welche ihm erzählt, dass Terra sie mit dem Schlüsselschwert bedroht hatte. Ungläubig verschwindet Ventus in der Hoffnung, auf Terra zu treffen.

Im Palast der Träume freundet Ventus sich mit Jacques und Cinderella an. Auch als er bemerkt, das es keine Spur von Terra gibt, hilft er dennoch aus, die Gegenstände für Cinderellas Kleid zu beschaffen und dabei auf Luzifer trifft. Als das Kleid fertig gestellt ist, bedankt sich Cinderella bei Jacques und Ventus; beide reden noch über ihre Träume. Hier betont Ventus erneut, ein Meister des Schlüsselschwerts zu werden, den selben Traum, welchen seine beiden Freunde mit ihm teilen.

Im Verwunschenen Reich erhält Ventus einen weiteren Hinweis auf Terras Verbleib. Nachdem er das Herz der Prinzessin Aurora gerettet hat, trifft er auf Malefiz. Sie enthüllt ihm, dass Terra ihr bei dem Diebstahl des Herzens geholfen hat, jedoch taucht Aqua rechtzeitig noch auf, um Ventus zu überzeugen, dass Malefiz lügen muss. Sie fragt ihn auch, ob er mit ihr zurück nach Hause kommt, jedoch weigert er sich, da er sich immer noch an die Warnung von Vanitas erinnert.

Nachdem Ventus das Verwunschene Reich verlassen hat, trifft er erneut auf Vanitas, woraufhin er ihm sofort zum Schlüsselschwertfriedhof folgt. Dort angekommen versucht er, ein paar Antworten von Vanitas zu erhalten, wobei er nur das wiederholt, was er bereits im Land des Aufbruchs zu ihm sagte. Die zwei kämpfen daraufhin gegeneinander, jedoch unterliegt Ventus und Vanitas steht kurz davor, dessen Leben zu beenden. Doch als König Micky auftaucht und Ventus zur Hilfe eilt, schaffen sie es, gemeinsam Vanitas zu besiegen. Er erzählt Ventus, bevor er verschwindet, dass er ihm noch ein wenig Zeit gibt.
Ventus und Micky stellen sich einander vor, wobei Micky ihm dabei von dem Sternensplitter erzählt und ihm erklärt, wie er funktioniert. Kurz darauf werden beide zusammen nach Radiant Garden befördert. Ventus versucht, Micky zu folgen, wird jedoch von Aeleus und Dilan aufgehalten. Nachdem er einen Unversierten entdeckt, gibt er die weitere Suche nach Micky auf und folgt dem Unversierten. Dabei wird er auf dem Weg zweimal angehalten. Das erste Mal von Dagobert, welcher ihm lebenslange Pässe nach Disney-Stadt schenkt und das zweite Mal von Merlin, der ihm etwas über das Buch 100-Morgen-Wald erzählt.

Schließlich findet er den Unversierten, welchen er bereits einige Zeit lang schon verfolgt und trifft dort auch auf Terra und Aqua. Gemeinsam kämpfen sie gegen den Triumvirator, doch nach ihren gemeinsamen Sieg wird die Situation noch schlimmer.
Zuerst versucht Aqua Ventus dazu zu bringen, wieder nach Hause zu kehren und danach gerät sie mit Terra in einen Streit um die Dunkelheit und Meister Eraqus Absichten. Die ganze Zeit über ist Ventus total verwirrt, da er seine Freunde noch nie so erlebt hat. Zum Schluss reicht es Ventus, woraufhin er zu Aqua sagt, dass ihr der Meistertitel zum Kopf gestiegen ist und wieder weiter auf die Suche nach Terra geht.

Seine Suche wird nochmals unterbrochen, als er Ienzo sieht, wie er von Unversierten angegriffen wird. Ohne zu zögern beschützt er den Jungen und besiegt die Angreifer. Even erscheint kurz darauf und dankt Ventus für seine Hilfe. Als er Even nach Terras Aufenthalt fragt, antwortet er, dass er es mal in der Gartenanlage probieren solle.
Trotz dass er Terra findet, ist ihre Wiedervereinigung nur von kurzer Dauer, da Terra ihn wieder verlässt, aber ihm sagt, dass, wenn er ihn wirklich braucht, wird er für ihn da sein. Danach trifft er nochmal auf Aqua, welche ihm in einen strengen Ton sagt, wieder zurück in die Heimat zu kommen. Als sie sieht, dass Ventus niedergeschlagen ist, wird sie weich und erklärt, dass sie nur das Beste für ihn will und er keinen Schaden erleiden muss.

Ventus bleibt noch für ein bisschen in Radiant Garden, in Erinnerung schwelgend an die Zeiten, an denen ihre Freundschaft nicht durch irgendwelche Probleme zerstört wurde. Er bleibt zurück und wundert sich, was es eigentlich bedeutet Freunde zu sein und nachdem er Lea und Isa trifft, wundert er sich sogar noch mehr darüber.

Als er seine Reise weiter antritt, hat er die Entscheidung getroffen, anstatt nach seinen alten Freunden zu suchen, sucht er sich lieber neue, womit es leichter für ihn ist zu verstehen, was Freundschaft ausmacht.

Nachdem er die Arena des Olymps verlässt, wird ihm klar, worauf es in einer Freundschaft ankommen und bemerkt, dass auch Terra und Aqua sich irgendwann wieder normal verstehen.

Im Nimmerland findet er Mickys Sternensplitter und Käpt'n Hook, welcher den Sternensplitter gerade stiehlt und auch Naseweis gleich mit nimmt. Ventus freundet sich mit Peter Pan an und sie kämpfen gemeinsam gegen den Piraten und retten somit Naseweis.

Ventus, Peter Pan, Dicki und Schlauli entschließen, ihre eigenen Schätze in die leere Schatzkiste zu legen, welche sie von Hook erbeutet haben. Das Hölzerne Schlüsselschwert hat viele Erinnerungen für Ventus, er tut es, mit seinen besten Erinnerungen an Terra und Aqua, in die Schatztruhe. Nachdem auch Hook beseitigt ist, ist auch der Sternensplitter wieder zugänglich und bringt Ventus zum mystischen Turm.

Bei seiner Ankunft trifft er auf Donald Duck und Goofy, welche ihn gleich zu Yen Sid bringen. Dort findet er heraus, dass Micky verschwunden ist, aber Yen Sid bereits mit seiner Magie auf der Suche nach ihm ist und entdecken, dass er in Gefahr ist. Entschlossen dazu Micky zu retten, verlässt er den Turm und eilt zum Schlüsselschwertfriedhof, wo sich alles verändert.

Es stellt sich heraus, dass Meister Xehanort die ganze Zeit auf ihn gewartet hat und enthüllt ihm auch gleich sein Schicksals; Ventus ist nur dafür da, die X-Klinge zu schmieden, indem er mit seiner dunklen Seite verschmilzt. Er erzählt Ventus auch, dass dies der wahre Grund gewesen ist, warum er nie das Zuhause verlassen sollte und ihm dauernd gesagt wird, dass er nach Hause zurückkehren soll, in der Angst, dass die X-Klinge geschaffen werden könnte.

Nachdem er seine Vergangenheit kennen lernte, kehrt Ventus zurück zu Eraqus, damit dieser ihn vernichten kann. Glücklicherweise wird er von Terra gerettet und landet selbst auf den Inseln des Schicksals. Hier trifft er erneut auf Vanitas, welcher ihn daran erinnert, wie Meister Xehanort sie damals entzweit hat.

Sobald die Erinnerungen zurückkehren, entscheidet sich Vanitas dazu, Ventus einen Grund zum Kämpfen zu geben. Er erklärt ihm, dass er zum Schlüsselschwertfriedhof kommen soll, dem einzigen Ort an dem die X-Klinge geschaffen werden kann, falls er dies nicht tut, droht Vanitas damit Terra und Aqua umzubringen. Ventus macht sich los, um ein für alle Male die Dinge zu klären. Sobald er wieder mit seinen Freunden vereint ist, erklärt er seine Situation gegenüber ihm selbst und Vanitas und fragt, seine Freunde, ob sie ihn vernichten könnten, wenn sie gemeinsam die X-Klinge schaffen sollten. Sie sind zwar schockiert über diese Bitte, doch haben sie noch Bedenkzeit, da Meister Xehanort und Vanitas eintreffen.

Während ihrer letzten Schlacht auf dem Schlüsselschwertfriedhof, friert Meister Xehanort Ventus zu Eis und wirft ihn von einer Klippe. Aqua schafft es ihn zu retten, bevor er auf den Boden fällt und zerbricht. Braig erscheint und greift Aqua an. Nachdem er sie lange genug abgelenkt hat, verschwindet er und Vanitas springt von oben auf sie herab und schaltet sie vorerst aus. Bevor Vanitas Aqua endgültig besiegen kann, schafft es Ventus sich mit all seiner Willenskraft aus dem Eis zu befreien und verwickelt Vanitas in einen Kampf. Nach dem Kampf zeigt Vanitas seine wahren Absichten und erklärt, dass die Unversierte aus seiner Negativität stammen. Nachdem er Ventus mit mehreren Schalks gefangen hat, verschmilzt er mit Ventus zusammen und übernimmt seinen Körper.

Kammer des Erwachens BBS.png

Ventus schläft in der Kammer des Erwachens

Vanitas wird von Aqua und Micky vernichtet und kurz darauf, als die X-Klinge Schaden vom Kampf genommen hat, beginnt ein innerlicher Kampf zwischen Vanitas und Ventus, in dem Vanitas erneut versucht, sich mit Ventus zu vereinen und um die X-Klinge zu reparieren. Ventus verweigert dies allerdings und will lieber Vanitas vernichten und die X-Klinge zerstören, auch wenn das die eigene Zerstörung seines Herzens bedeutet.

Zum Schluss dieses erbitterten Kampfes erzwingt Vanitas einen D-Link auf Ventus in der Hoffnung, ihre Fusion doch noch zu schaffen. Ventus weigert sich stetig und schafft es die X-Klinge endgültig mit Vanitas zu zerstören. Unglücklicherweise führt das auch dazu, das Ventus sein Herz verliert und in ein Koma fällt. Aqua legt seinen Körper in eine Kammer in das Schloss des Entfallens. Irgendwie schafft es Ventus Herz, seinen Weg zu Soras Körper zu finden, wodurch Sora die Fähigkeit gegeben wird, ein Schlüsselschwert zu führen.

Zwischen Kingdom Hearts: Birth By Sleep und Kingdom Hearts 358/2 DaysBearbeiten

Kingdom HeartsBearbeiten

Kingdom Hearts 358/2 DaysBearbeiten

Mission 89 Days.png

Xion erscheint als Ventus

In Kingdom Hearts 358/2 Days, sieht Xigbar Xion (als unvollständiger Replika von Roxas) als Ventus. Xigbar sagt, dass Ventus ihn immer ansieht, als hätte er seinen Goldfisch ertränkt, bevor er von Xion besiegt wird. Ventus wird auch von Xemnas oft erwähnt, welcher verzweifelt nach der Kammer des Erwachens sucht und deswegen auch schon oft Axel auf Mission schickte, um diese Kammer zu finden, jedoch immer erfolglos.

Kingdom Hearts IIBearbeiten

In Kingdom Hearts II, als Sora das erste Mal in Hollow Bastion von der Organisation XIII aufgehalten wird, bleibt Xigbar zurück, um Sora zu verspotten, dass er ihn auch immer so angesehen hätte.

Blank PointsBearbeiten

Im geheimen Ende von Kingdom Hearts: Birth by Sleep' ist Ventus zu sehen, wie er auf einer Bank im Land des Aufbruchs schläft und von Terra aufgeweckt wird. Beide lächeln, schauen zum Himmel und sagen Soras Namen, mit einen Funken Hoffnung in ihrer Stimme. Die Bedeutung dieser Szene ist noch nicht genau bekannt, da Terra in Terra-Xehanort gefangen ist und Ventus im Schloss des Entfallens in der Kammer des Erwachens schläft.

Kingdom Hearts codedBearbeiten

In Kingdom Hearts Re:coded erinnert sich Daten-Sora mit Hilfe von Daten-Naminé an Terra, Ventus und Aqua.

Kingdom Hearts 3D: Dream Drop DistanceBearbeiten

FertigkeitenBearbeiten

Schlüsselschwert und KampfstilBearbeiten

Ventus' Schlüsselschwerter sind im Allgemeinen die kürzesten im Spiel, was dem Kampftrieb des Jungen keinen Abbruch tut. Ventus führt sein Schwert verkehrt herum (Rückhand), daher beschränkt sich der Kampfstil auf kurze Streiche und Hiebe, die er in halsbrecherischem Tempo anbringt und zu komplexen Kombos verflechtet. Ventus ist Rechtshänder, kann das Schwert allerdings auch mit links führen. Sein Bewegungsfluss entspricht damit in etwa dem von Sora, der seine Klinge ebenfalls beidhändig hält. Das Verhältnis von reiner Magie und Angriffstechniken ist bei Ventus recht ausgeglichen, das Ausweichen erfolgt durch Purzelbäume. Außerdem lernt Ventus als Einziger die Fähigkeit Gleiter.

MagieBearbeiten

Neben den Standardmagien beherrscht Ventus auch Magien, die sein Element, den Wind, besonders betonen (z.B. Tornado, Tornadohieb). Hervorzuheben sind zwei einzigartige Magien, Sanctus und Erlösung (wird im Spiel als Angriffskommando eingeordnet), welche nicht nur Schaden verursachen, sondern Ventus auch heilen, dies stellt einen Kontrast zu Terra dar, der dunkle Magien nutzt.

D-LinkBearbeiten

Hauptartikel: Ventus (D-Link)

WaffenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki